Einiges neu für 2020

Nachdem sich Ende November das Orga-Team in Werdau betroffen hat samt einiger Ausrichter, sind nun einige Änderungen für das kommende Jahr in der Cup-Struktur und der Ausschreibung vorzufinden. Die wesentlichen Änderungen hier schon mal vorab als Stichpunkte.

  • Die in 2018 und 2019 parallel laufenden Wertungen des Rookies-Cup und des XCO-Bikecup werden unter dem Namen XCO-Bikecup zusammengeführt. Das vermeidet unnötige Aufwände und trennt den Rookies-Cup im MTB-XCO von reichlich vielen anderen Rookies-Cups, beispielsweise im Downhill.
  • Die Vereinswertung wird geändert, so dass die Mädels gleichwertiges Gewicht bekommen gegenüber den Jungs und die Breite in den Vereinen mehr Relevanz erhält gegenüber einem herausragenden Einzeltalent.
  • Die U17 wird deutlicher als Lizenzklasse herausgestellt entsprechend den Regeln des BDR. Wer ab 16 Jahre ohne Lizenz am Cup teilnehmen möchte, dem stehen die Hobby-Klassen zur Verfügung.
  • Die U17 wird damit in die Klassen aufgenommen, in denen Preisgeld an die Erstplatzierten in der Gesamtwertung gezahlt wird anstelle von Sachpreisen.
  • In der Hobby-Klasse bis 40 Jahre wird die getrennte Wertung zwischen männlichen und weiblichen Teilnehmern deutlicher hervorgehoben.
  • Künftig wird es je angefangene vier Läufe ein Streichergebnis geben mit Ausnahme des ersten Blocks. Das bedeutet bei 5 bis 8 Läufen gibt es ein Streichergebnis, von 9 bis 12 Läufen deren zwei und so weiter.
  • Im Rahmen des gemeinsamen Trainingslagers am Himmelfahrtswochenende wird es einen Technikwettkampf geben. In welcher Form das sein wird, wird demnächst bekanntgegeben. Fest steht aber, dass dieser Wettbewerb allen Sportlern der U9 bis U17 offen steht, nicht nur den Teilnehmern des Trainingslagers, welches in Ilmenau stattfinden und vom Ilmenauer Radsport Club e.V. organisiert wird.