Kein gemeinsames Trainingslager am Himmelfahrtswochenende

Da es Nachfragen gab und bisher nicht offiziell informiert wurde, kurz ein paar Worte zum ursprünglich geplanten Trainingslager am Himmelfahrtswochenende. Wer sich erinnern mag: Letztes Jahr haben wir aufgrund der Pandemie-Situation die Planungen um ein Jahr auf 2021 verschoben. Die Hoffnung, dass es dieses Jahr auch klappen kann mit der Erstaustragung in Ilmenau war Anfang des Jahres durchaus noch da und die ersten Schritte wurden eingeleitet. Aber die weitere Entwicklung passte einfach nicht. Man sieht ja, dass der Sport noch immer unter den Einschränkungen leidet und es nicht absehbar ist, dass dies Mitte bis Mai anders ist.

Daher bleibt nichts anderes übrig, als die Planungen ein weiteres Jahr aufzuschieben und darauf zu hoffen, dass sich das sportliche Leben bis zum 26. Mai 2022 wieder normalisiert. Wir hoffen darauf, spätestens zum Jahresende bzw. Anfang 2022 dann die Ausschreibung wieder veröffentlichen zu können und freuen uns jetzt schon auf das lange Wochenende im kommenden Jahr.

Renntermine für 2021 online

Nachdem die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen weiterhin das sportliche Geschehen bestimmen, sind wir froh, endlich einen vorläufigen Terminplan für 2021 vorstellen zu können. In Anbetracht der dynamischen Entwicklung ist das zwar alles unter Vorbehalt, aber wir sind optimistisch, dass die meisten der Rennen auch wie geplant werden stattfinden können.

Dem geneigten Sportler fällt sicherlich auf, dass es einige Rennen mehr in diesem Jahr sind, die wir in den Cup aufgenommen haben. Darunter ein paar neue in Thüringen, die dank eines Förderprogramms des LSB Thüringen und dem Thüringer Radsportverband ermöglicht werden.

Details zu dein einzelnen Veranstaltungen folgen sobald uns diese vorliegen. Sicher sagen können wir aktuell, dass alle Veranstaltungen Rennen für die U9 bis U17 anbieten werden und darüber hinaus mindestens in Weißenfels, Schwarzenberg und Bad Tabarz wie in den Vorjahren für die Klassen ab der U19 auch Wertungsläufe vorgesehen sind.

Absage des Rennens in Halle

Wir haben gerade die Information erhalten, dass das für den kommenden Sonntag in Halle (Saale) geplante XCO-Rennen nicht stattfinden wird. Von Seiten der Stadt wird offenbar eine erforderliche Genehmigung nicht erteilt, da die Veranstaltung mit anderen Veranstaltungen kollidiert.

Das ist schade, aber nun nicht mehr zu ändern. Hoffen wir auf das beste und eine Neuauflage im kommenden Jahr.

Prozedere für die Mitteldeutschen Meistertrikots in Bad Tabarz

Kommenden Sonntag werden in Bad Tabarz die Mitteldeutschen Meister und Meisterinnen in den Altersklassen der U11 aufwärts gesucht. In Anbetracht der Corona-Situation und -risiken hier nun die Infos zum Ablauf, was die Meistertrikots betrifft, die wir dank der Unterstützung von Kalas Sportswear bzw. RaCo realisieren können.

Zur jeweiligen Siegerehrung ist geplant, Ehrungstrikots im Design der Mitteldeutschen Meisterschaften verfügbar zu haben, die dem jeweiligen Mitteldeutschen Meister übergestreift werden. Diese sind direkt nach der Siegerehrung wieder abzugeben!

Gutscheinkarte für das Mitteldeutsche Meistertrikot

Das persönliche Meistertrikot wird in Nachgang zu der Veranstaltung gefertigt und den Sportlern kostenfrei zugestellt. Dazu erhält jeder Mitteldeutsche Meister bzw. Meisterin einen Gutschein, auf dem zu vermerken ist, welche Größe gewünscht wird und an welche Adresse das Trikot zugestellt werden soll.

Zusätzlich können wir anbieten, dass sich jeder Titelträger/-in neben dem Meistertrikot gegen Zuzahlung noch weitere Kleidung im Design des Mitteldeutschen Meisters bestellt. Dies wird ebenfalls auf der Gutscheinkarte vermerkt.

Auf diese Weise lösen wir gleich mehrere organisatorische Probleme:

  • Jeder Sportler bekommt ein Trikot in passender Größe.
  • Es müssen nicht unnötig viele Trikots gefertigt werden.
  • Die Risikokosten aufgrund der unsicheren Corona-Situation sind mit dem Vorgehen ein Stück weit abgefangen.

Daher hoffen wir auf das Verständnis der Sportler und Vereine bezüglich diesem Vorgehen. Der Nachteil, nicht gleich ein eigenes Trikot mitnehmen zu können, ist in dieser Hinsicht sicherlich zu verkraften.

Neuer Streckenplan für Bad Tabarz online

Nachdem durch Forstarbeiten die Strecke aus den Vorjahren in der Form nicht mehr nutzbar ist, hat der Veranstalter RSC Waltershausen-Gotha eine neue Streckenführung auf die Beine gestellt. Der aktualisierte Streckenplan inklusive der Abkürzungen für die Altersklassen U9 bis U13 ist auf der Veranstaltungsseite zu finden.

Neues Trikot für die Mitteldeutschen Meister

In Bad Tabarz wird es am 13. September um die komplett in neuem Design erstellten Meistertrikots gehen. Der jeweilige Sieger bzw. Siegerin in den Altersklassen ab der U11 wird mit dem offiziellen Meistertrikot geehrt.

Das neue Design des offiziellen Trikots für die Mitteldeutschen Meisterschaften

Dank der Unterstützung durch RA-CO und Kalas Sportswear lohnt es sich also umso mehr, bis dahin nochmal im Training ranzuklotzen und am Renntag das Maximum zu geben.

Mitteldeutsche Meisterschaften in Bad Tabarz

In dieser ziemlich anderen Radsportsaison dann doch mal eine gute Nachricht: Das geplante XCO-Rennen in Bad Tabarz wird stattfinden. In den Rennen ab der U11 bzw. in den Lizenzklassen wird zudem die Mitteldeutsche Meisterschaft ausgefahren.

Start der U17 in Tabarz 2019

Zumindest sind alle erforderlichen Genehmigungen eingeholt und erteilt, so dass es am 13. September endlich auch in Mitteldeutschland wieder ein XCO-Rennen geben kann. Hier die offizielle Pressemitteilung des Veranstalters dazu und zur Ausschreibung geht es hier entlang.

Der Radsportverein RSC Waltershausen-Gotha e.V. organisiert in diesem Jahr zum dritten Mal sein XCO-Mountainbike-Event. Dieses wird als offene Mitteldeutsche Meisterschaft der drei Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 13. September 2020 wieder am Datenberg in Bad Tabarz stattfinden.

Das bundesoffen ausgeschriebene Rennangebot reicht erneut von Kinderrennen ab U9 w/m bis hin zur Erwachsenenklasse im Lizenzbereich sowie der Hobbyklasse. Dabei bestehen die Strecken für die Fahrer/innen ab der Altersklasse U17 aus einem anspruchsvollen Kurs mit ca. 2,8km Länge und 114 Höhenmetern auf einer konditionell und technisch anspruchsvollen Runde. Für die jüngeren Jahrgänge sind die Runden verkürzt.

Für das leibliche Wohl vor Ort werden Vereinsmitglieder und zusätzliche Helfer sorgen. Die gesamte Veranstaltung wird unter Berücksichtigung des genehmigten Infektionsschutzkonzeptes durchgeführt.

Die Ehrungen werden von Platz 1 bis 5 stattfinden. Zusätzlich wird der/die jeweils Erste aus den drei genannten Landesverbänden mit dem Trikot des/der Mitteldeutschen Meisters/Meisterin ausgezeichnet.

Da der Veranstaltungsort sehr zentral in der Mitte Deutschlands liegt und von der BAB 4 optimal in 20 min erreichbar ist, hofft der Veranstalter auf rege Teilnahme aus dem ganzen Bundesgebiet und spannende Wettkämpfe als echten Gradmesser in dieser etwas anderen Radsportsaison.

Der RSC Waltershausen-Gotha e.V. freut sich auf alle XCO-Cracks!

Das Rennen in Schwarzenberg entfällt, kein Nachholtermin in Ilmenau

Den Einschränkungen durch die Corona-Eindämmung fällt auch das geplante Rennen in Schwarzenberg zum Opfer. Das schon traditionelle Rennen wird erst im Jahr 2021 wieder durchgeführt werden, wie die Veranstalter vom Team Auto-Riedel Schwarzenberg mitgeteilt haben.

Auch für das Wertungsrennen in Ilmenau wird es keinen Ersatz in diesem Jahr geben. Hierfür ist mal nicht Corona als Grund anzugeben, sondern es ist nicht gelungen, kurzfristig nach Absage des Downhill-Rennens am Lindenberg eine geeignete Streckenführung mit der Stadtverwaltung abzustimmen. Der ILRC klärt das auf seiner Webseite noch etwas genauer.

Trainingslager und Rennen in Weißenfels abgesagt

Gern würden wir besser Nachrichten bekannt geben, aber die Situation, in der wir uns befinden, lässt das leider nicht zu.

Dass die geplante Bundesnachwuchssichtung und die anderen Rennen in Weißenfels abgesagt werden mussten, hat sich der ein oder andere schon mitbekommen. Hier nochmal das Posting vom White-Rock e.V.: https://www.facebook.com/White.Rock.eV/posts/3238790442821966

Darüber hinaus ist nun mit dem gestrigen Inkrafttreten der nächsten Verordnung in Thüringen klar, dass die Lockerungen nicht weit genug gehen, um das gemeinsame Trainingslager am Himmelfahrtswochenende durchführen zu können. Gleichfalls sind Sportwettbewerbe weiterhin pauschal untersagt, so dass auch der Wettkampf am 24. Mai nicht wie gepant stattfinden können wird.

Immerhin ist Vereinssport in kleinen Gruppen wieder möglich und hoffen wir, dass in den nächsten Wochen weitere Lockerungen auch Wettbewerbe wieder ermöglichen. Sobald es irgendwie darstellbar ist, werden der ein oder anderer der bisher abgesagten Wettbewerbe nachgeholt.

Rennen in Dieskau und Werdau finden nicht wie geplant…

In der letzten News war es ja schon angekündigt, dass wir uns in der Woche nach Ostern mehr Klarheit erhoffen, wie es mit dem Sport unter den Auswirkungen des Corona-Virus weiter geht. Auch wenn der neue Ausblick auch nur etwas mehr als 2 Wochen reicht:

Das geplante Auftaktrennen in Dieskau wird aufgrund der Verlängerungen der Kontaktbeschränkungen über den 5. Mai hinaus nicht stattfinden können. Auch eine Verschiebung auf später ist nicht realistisch, da der ausrichtende Verein RadUnion Halle für den Herbst ja schon das Rennen in Halle als weitere Veranstaltung geplant hat.

Für das Rennen in Werdau ergibt sich die Situation, dass der geplante Termin zwar von den aktuell angeordneten Einschränkungen noch nicht betroffen ist, aber eine finale Festlegung dafür erst knapp zuvor zu erwarten ist. Das wird von Seiten der Organisationsplanung aber nicht reichen, um selbst bei grundsätzlicher Durchführbarkeit das Rennen so kurzfristig noch zu stemmen. Dementsprechend haben die Organisatoren für den geplanten Termin am 10. Mai abgesagt, stellen aber in Aussicht, das Rennen zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Was die weiteren Planungen betrifft, werden wir wie viele andere „auf Sicht“ agieren müssen. Das Trainingslager wäre Ende Mai der nächste Termin. Wie sich die Einschränkungen für den Sport bis dahin entwickeln wird sich zeigen. Vielleicht weiß man in 3 Wochen mehr, wenn die nächste Runde der Corona-Verordnungen ansteht. Wir bleiben aber optimistisch und sind bei dem Termin zumindest von der Vorbereitung her extrem flexibel. Die finale Entscheidung über die Durchführung muss erst am Wochenende zuvor erfolgen.

Bis es dazu aber eine Festlegung gibt heißt es weiter die persönliche Form verbessern und nebenbei das schöne Wetter genießen. Passt auf euch auf und verletzt euch nicht.